KARIN SCHNEIDER

The Milchhof Diagram

28. September 2018 bis 27. Januar 2019

Eröffnung: Do 27. September 2018, 19 Uhr
Opening: Thurs September 27, 2018, 7 pm

Pressetext   Press release

- Please scroll down for the English version -

Karin Schneiders Ausstellung The Milchhof Diagram bezieht sich auf den Buchstaben G – Grasping (Begreifen) innerhalb ihres fortlaufenden, von A bis Z reichenden Lexikons. Begreifen findet hier durch Interventionen und Arbeiten statt, die sie eigens für die gegenwärtigen Räumlichkeiten des Kunstvereins Nürnberg entwickelt. Als Teil eines modernistischen Industriekomplexes, geschaffen für die Distribution von Milchprodukten, wurden sie von dem Architekten Otto Ernst Schweizer im Jahr 1929 konzipiert. Mit der großen Rasterglas-Fassade, die sich auf das Atrium des Gebäudes hin öffnet, und den Balustraden nimmt der Milchhof Anleihen sowohl an sakralen, als auch an theatralen Formen und erschafft Sichtbarkeitsregime, die auf Produktion, Transparenz und Kontrolle abgestimmt sind. Die Unterbrechung von Transparenz und der Einsatz von Licht durch Schneider, welche sich über das gesamte Gebäude erstrecken, vermittelt die Architektur der Kontrolle mit der Architektur der Ausstellung. Der Akt des Begreifens ist in Schneiders Milchhof Diagram eine Übung in der Choreographie transversaler historischer und zeitgenössischer Beziehungen, die, obschon beständig verblassend, höchst präsent sind.

Weitere Veranstaltungen

Fr 05.10.2018, 20 Uhr
Ausstellungsführung im Rahmen des Art Weekend Nürnberg
artnuernberg.de

Do 18.10.2018, 19 Uhr
Filmscreening
The Forgotten Space, Regie: Allan Sekula und Noël Burch
Deutsch eingesprochen von Nina Hagen
USA 2010, 112 min

Mi 24.10.2018, 18 Uhr
Ausstellungsführung

Mi 21.11.2018, 18 Uhr
Ausstellungsführung

-------

The Milchhof Diagram by Karin Schneider addresses the letter G – Grasping (Begreifen) of her ongoing A-Z Lexicon. Here, grasping is done through a number of interventions and works made for the Kunstverein Nürnberg's current location, the Milchhof, built as part of a modernist industrial complex developed for the distribution of dairy products in 1929 by the architect Otto Ernst Schweizer. With its large gridded glass facade, which opens up unto the buildings' atrium and its balustrades, the Milchhof borrows both church and theatre like elements to create ocular regimes aligned with production, transparency, and control. The disruption of transparency and the use of light by Schneider throughout the building mediate the architecture of control and the architecture of the exhibition. The act of grasping in Schneider’s Milchhof Diagram is an exercise in the choreography of transversal historic and contemporary relationships that, albeit continually fading away, are very present.

Upcoming dates

Fri October 05, 8 pm
Guided tour in the frame of the Art Weekend Nürnberg
artnuernberg.de

Thurs October 18, 7 pm
Filmscreening
The Forgotten Space, Directors: Allan Sekula and Noël Burch
German offscreen voice by Nina Hagen
USA 2010, 112 min

Wed October 24, 18 pm
Guided tour

Wed November 21, 6 pm
Guided tour

-------

Wir danken den ständigen Partnern des Kunstvereins Nürnberg / We thank our permanent partners:

Wir danken für die großzügige Unterstützung der Ausstellung / The exhibition is generously supported by:

Für die freundliche Sachunterstützung danken wir / For the sponsorship-in-kind we thank:

Wir danken außerdem der Lévy Gorvy Gallery, New York, für die Ermöglichung der Ausstellung. / We would also like to thank Lévy Gorvy Gallery, New York, for making the exhibition possible.