Kunstverein Nürnberg – Albrecht Dürer Gesellschaft

Kressengartenstraße 2, 90402 Nürnberg, Telefon: +49 (0)911 241 562 | Fax: +49 (0) 911 241 563, E-Mail , Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag: 14:00 – 18:00 Uhr, Samstag und Sonntag: 13:00 – 18:00 Uhr
Aktuelle Ausstellungen: Veit Laurent Kurz – Metaphors and Mutations / Hélène Fauquet – Interiors, 27. Juni – 20. Oktober 2019 / Wegen Veranstaltungen am 9./10. Oktober 2019 geschlossen
Aude Pariset
Hosted Opening Ceremony / Clack Tray (OC Boy), 2012

Inkjet-Print und flüssiges Fixiermittel auf Servierbrett, 57,5 x 37,5 x 6,8 cm, Unikat
1000 EUR

Von der Künstlerin sind zwei weitere Arbeiten erhältlich.

In ihren Arbeiten beschäftigt sich Aude Pariset (*1983, Versailles, Frankreich; lebt in Berlin) mit den vielfältigen Bildwiedergaben, die das digitale Zeitalter seinen Benutzern zur Verfügung stellt. Im Zentrum steht das Medium der Fotografie, welches sie mit Farbdrucken auf Materialien wie Papier, Textilien oder Plastik in wechselhafte und flüchtige Repräsentationen überführt. Die Motive wählt sie ausgehend von Werbebildern für alltägliche Produkte wie Kosmetika, technische Geräte oder Modeartikel und editiert diese zu digitalen Collagen. Wie in ihrer Einzelausstellung A boAt[] A Promise im Kunstverein Nürnberg dieses Jahr eignet sich Pariset bewusst die Verführungsstrategien der Werbung an und schafft Kompositionen, die auf die schnelle Verfügbarkeit und Vergänglichkeit der Bilder im Internet reagieren. Indem sie digitale Fotografien und physische Objekte miteinander verbindet, stellt sie den Bildsprachen aus der Warenwelt individuelle Gesten entgegen, welche die soziale Bedeutung von Produktivität, Optimierung und Komfort reflektieren.

In der diesjährigen Jahresgaben-Ausstellung ist Aude Pariset mit Arbeiten vertreten, die zu zwei Werkgruppen aus dem Jahr 2012 gehören. In ihnen sind Druckfehler wie Verfärbungen oder Unschärfen wichtige Bestandteile, welche auf die Bewegung des Auftauchens oder Verblassens von Bildern während des fotografischen Entwicklungsprozesses hinweisen. Hosted Opening Ceremony / Clack Tray (OC Boy) gehört zu einer Serie, die sich ebenso mit dem Begriff der Gastfreundschaft wie mit den Hinterlassenschaften von Gästen beschäftigt. Auf dem Serviertablett lässt sich das Motiv nur in den Binnenflächen von Abdrücken erkennen, die mögliche Trinkgefäße auf dem Brett hinterlassen haben könnten.

Bestellungsbedingungen:
Für die Bestellung einer Jahresgabe 2014/2015 des Kunstvereins Nürnberg – Albrecht Dürer Gesellschaft ist eine Mitgliedschaft erforderlich. Wer zuerst bestellt, erhält die Arbeit. Sobald die Rechnungssumme und ggf. Ihre Mitgliedschaft beglichen sind, können Sie Ihre Arbeit abholen. Die für den Transport oder den Versand entstehenden Kosten übernimmt der Käufer.

×

Der Newsletter kommt bald!